make magic.

Du hast einen Blogpost geschrieben, aber kein passendes, selbst geschossenes Foto? Dass man sich in diesem Fall nicht einfach an der Google-Bildersuche bedienen darf, sondern die jeweiligen Urheber- und Nutzungsrechte beachten muss, hat sich mittlerweile herumgesprochen ;) Eine Übersicht über nützliche Bildquellen haben verschiedene Blogs zusammengestellt, zum Beispiel bloggerabc.de  und likesmedia.de.

Ich möchte euch darüber hinaus Jay Mantri vorstellen: Der Designer aus Kalifornien stellt jede Woche sieben seiner Fotos zur freien Verfügung. Ja, frei (CC0 1.0), sogar für die kommerzielle Nutzung.

IcelandRiver_cropped

In den letzten Wochen waren wahnsinnig schöne Aufnahmen aus Island dabei – für die Atlantikinsel schlägt mein Herz ja sowieso. Auch für Architektur, Nahaufnahmen und Texturen hat Jay Mantri ein tolles Auge.

triangles_cropped

Jede Woche kündigt ein Pling meines E-Mail-Programms Jays neue Mail an.

" new pics, Kato. make magic. "

heißt es da. Sich von diesen Fotos inspirieren zu lassen ist wirklich nicht schwer.

Zugegebenermaßen: wenn man gerade Material für einen bestimmten Blogpost sucht, braucht man schon eine große Portion Glück, damit bei den neuesten Bildern etwas passendes dabei ist. Da müssen halt die anderen Bilddatenbanken herhalten.

 TJBeach_cropped  SmPier_cropped

SkateShoes_cropped  Incense_cropped

Ich möchte an dieser Stelle ein großes Lob an Jay und alle anderen Fotografen aussprechen, die ihre Arbeiten (denn ja, fotografieren ist Arbeit) lizenzfrei zur Verfügung stellen. Wenn Jays Fotos deine Vorstellung von Ästhetik treffen, folg ihm doch auf jaymantri.com, bei Twitter, Instagram (@jaymantri) oder anderen sozialen Netzwerken.

Welche Fotoquellen nutzt ihr für eure Beiträge? Würdet ihr eure Fotografien ebenfalls bedingungslos ins Netz stellen?

3 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis auf Jay. Die Bilder sind echt toll. Ich mache meine Bilder alle selber und obwohl meine Bilder noch nicht so die Qualität haben, wie ich es gerne hätte (ich arbeite dran), würde ich sie glaube ich nicht bedingungslos ins Netz stellen. :)

    Ich habe dich für den Blogger packen aus TAG getaggt und würde mich freuen, wenn du mitmachst.
    HIER kommst du zum Post. :)

    Liebste Grüße
    Caro

    Antworten

  2. Da ich selber Fotografiere muss ich hierfür nicht auf die Werke anderer Fotografen zurückgreifen. Wer seine Werke frei und auch zur kommerziellen Nutzung zur Verfügung stellt hat meinen Respekt. Ich finde das ganze aber manchmal schwierig, gerade wenn Unternehmen wie Yahoo diese dann im großen Stil kommerziell einsetzen.

    Meine Fotografien stelle ich nicht zur kompletten freien Verfügung ins Netz. Nicht will ich damit per se Geld verdienen möchte. Aber ich investiere sehr viel Zeit in meine Bilder, bin viel dafür unterwegs. Wenn also meine Bilder genutzt werden möchten, möchte ich selber entscheiden wer diese wofür nutzt.

    Btw. interessanter Blog ;)
    Keep up the good work!

    Cheers

    Antworten

    1. Hallo Alexander, danke für die Blumen! Klar, ich versteh das vollkommen, wenn man eine CC0-Veröffentlichung für die eigenen Werke ablehnt. Man gibt halt die Kontrolle ab. Ich schau mir mal deine Fotos an :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.