Medienwissenschaft

Wie ich aus Versehen zur Langzeitstudentin geworden bin

Wie ich aus Versehen zur Langzeitstudentin geworden bin

Im ersten Semesters meines Masters (Medienwissenschaft) hatten wir eine „Lehrredaktion Print“. Wie der Name Lehrredaktion schon andeutet, geht es in diesem Seminar darum, praktisch zu arbeiten und ein Werkstück (in diesem Fall aus dem Spektrum des Printjournalismus) zu erstellen. Wir hatten das Vergnügen, den Spiegel-Redakteur Martin U. Müller als Gastdozenten kennen zu lernen und mit Wie ich aus Versehen zur Langzeitstudentin geworden bin weiterlesen

3500 Wörter über das Podcasten

3500 Wörter über das Podcasten

Podcasts sind in aller Ohren. [Oh man, verzeiht mir diesen schlechten Wortwitz. Ich muss mich wieder ans Bloggen gewöhnen.] Mich hat das Podcast-Fieber zugegebenermaßen recht spät erwischt. Das liegt vor allem daran, dass ich beim Lernen ein visueller Typ bin und es mir relativ schwerfällt, Informationen ausschließlich akustisch zu verarbeiten. Deshalb musste ich beispielsweise in 3500 Wörter über das Podcasten weiterlesen

Mein erster Onlinekurs

Mein erster Onlinekurs

Vor knapp einem Jahr veröffentlichte ich hier einen Artikel mit dem Namen „Meine erste Webdoku„. In der Zwischenzeit habe ich sogar zwei weitere Webdokus (ZuFlucht im Sommer 2016, ROT im Frühjahr 2017) erstellt. (Falls sich jemand von euch für Webdokus im Allgemeinen oder die Software Klynt im Speziellen interessiert, schreibt mir!) Wenn 2016 für mich Mein erster Onlinekurs weiterlesen

Blogging – ein Millionenbusiness? Ein bisschen Rechnerei

Blogging – ein Millionenbusiness? Ein bisschen Rechnerei

Am 23. Juli 2016 wurde auf welt.de ein Artikel mit dem vielversprechenden Titel „So viel verdienen Mode-Blogger mit Schleichwerbung“ veröffentlicht. So wichtig das Thema auch ist und so richtig einige der im Text kritisierten Punkte auch sind – ein Absatz am Ende des Artikels hat mich ein wenig verärgert, denn dort wurde eine (mMn völlig Blogging – ein Millionenbusiness? Ein bisschen Rechnerei weiterlesen

Meine erste Webdoku: „Bloggen als Beruf“

Meine erste Webdoku: „Bloggen als Beruf“

Bloggen und Geld – ein Thema für sich. Ratgeberblogs, eBooks und Webinare versprechen Tipps, wie die Klickzahlen in schwindelerregende Höhen steigen und die Kasse klingelt. Dass das mit dem Geld verdienen dann doch nicht so einfach ist, weiß jeder, der selber unter die Blogger gegangen ist. In der Webdoku Bloggen als Beruf erzählen drei BloggerInnen Meine erste Webdoku: „Bloggen als Beruf“ weiterlesen

Blog-Mama statt Mama-Blogger: Das Panoktikum ist online

Blog-Mama statt Mama-Blogger: Das Panoktikum ist online

Ich habe ein Baby bekommen. (Nein, Mama, keine Sorge. Ich habe dir keine Schwangerschaft verheimlicht.) Es ist kein Geheimnis, dass ich kein Händchen für Kinder hab. Umso besser, dass mit „Baby“ ein neues Projekt gemeint ist, genauer gesagt ein neuer Blog. Das kam so: In meinem hippen Medienstudiengang haben wir eine hippe Lehrveranstaltungs-Form namens Lehrredaktion. Blog-Mama statt Mama-Blogger: Das Panoktikum ist online weiterlesen

Netz, Daten und Öffentlichkeit – 3 Lesetipps

Netz, Daten und Öffentlichkeit – 3 Lesetipps

Das Internet ist für uns allgegenwärtig geworden – es erleichtert uns viele Dinge im Leben, hat aber auch einen unbestreitbaren Einfluss auf uns, zum Beispiel auf unser Kommunikationsverhalten (siehe auch: Digital Natives). Dazu wurden schon viele, viele Bücher geschrieben, von denen ich euch heute drei ans Herz legen will. Zugegebenermaßen handelt es sich bei allen Netz, Daten und Öffentlichkeit – 3 Lesetipps weiterlesen

10 Erfolgsgeheimnisse von ‚Bibis Beauty Palace‘

10 Erfolgsgeheimnisse von ‚Bibis Beauty Palace‘

In den vergangenen Semesterferien hatte ich das Vergnügen, eine Hausarbeit (siehe auch: Katos ultimativer Hausarbeiten-Guide) zu einer film-wissenschaftlichen Vorlesung zu schreiben. Meine Wahl fiel auf die YouTuberin Bianca ‚Bibi‘ Heinicke, die mit ihrem Kanal Bibis Beauty Palace den Titel der erfolgreichsten weiblichen deutschen YouTuberin inne hat. Speziell ging es um die Entwicklung von parasozialen Beziehungen (PSB) 10 Erfolgsgeheimnisse von ‚Bibis Beauty Palace‘ weiterlesen

Digital Natives & und die Mär von der defizitären Kommunikation

Digital Natives & und die Mär von der defizitären Kommunikation

Neulich in der Bahn: zwei Teenager, ein paar Sitzreihen vor mir. Das Mädchen nimmt ihre Handtasche, umarmt den pickeligen Jungen in einer ungelenken Bewegung und macht sich auf den Weg zur den Türen. „Tschüss, bis später“, ruft sie ihm beim Gehen zu. „Wie, später?“ fragt er verwirrt. „Na, bei WhatsApp!“  – „Achso.“ Offenbar meinte das Mädchen Digital Natives & und die Mär von der defizitären Kommunikation weiterlesen

Dasselbe wie früher – 99FIRE-FILMS-Award

Dasselbe wie früher – 99FIRE-FILMS-Award

„Hey Kato, du kannst doch schreiben. Hast du Lust, bei unserem Kurzfilm mitzumachen, also beim Drehbuch?“ „Puhh, Drehbuch? Boah keine Ahnung. Hab sowas noch nie gemacht. Dialoge und so? Kein Plan, ob ich das kann. Ich glaub, sachliche Texte sind eher mein Ding.“ So oder so ähnlich lautete meine Antwort, irgendwie war ich dann trotzdem Dasselbe wie früher – 99FIRE-FILMS-Award weiterlesen